Termine

05. Okt, Sa., 00:00
Workshop Nieströter 2030
17. Nov, So., 12:00 -
Volkstrauertag 2019
20. Dez, Fr., 20:00 - 22:00
Nieströter Eisstockschießen
07. Mär, Sa., 20:00 -
Generalversammlung 2020
09. Mai, Sa., 00:00
Kinderschützenfest 2020

Damals...

1960-072.jpg

Suche

   

     

Liebe Schützenschwestern! Liebe Schützenbrüder!
Verehrte Gäste!

Willkommen auf der Homepage des
Nieströter Schützenvereins Dülmen e.V.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten !

Epilepsiewarnhund für Judith

Vorstand und Offizierskorps laden alle Nieströter ein, sich an diesem Spendenaufruf zu beteiligen:

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, liebe fremde Unterstützer, 

auf diesem Weg möchte ich aufmerksam machen auf eine sehr tapfere Frau und eine Krankheit, die den meisten von Euch nicht bekannt sein wird. 

Judith Laspe ist erst 25 Jahre alt und leidet am Melas Syndrom. MELAS steht für "Mitochondriale Enzephalomyopathie, Laktat-Azidose und schlaganfallähnliche Symptome". 

Was sich so kompliziert liest, heißt auf Judiths Leben bezogen: 

  • häufige migräneartige Kopfschmerzen

  • epileptische Anfälle, die mehrmals im Monat auftreten

  • geringe Belastbarkeit

  • Diabetes mellitus

Im Verlauf der Erkrankung kann es zu weiteren Symptomen kommen. Es handelt sich um eine genetisch vererbte Erkrankung, die Judith leider von ihrer verstorbenen Mutter geerbt hat.

Trotz dieses Schicksals ist Judith eine lebensfrohe Frau, die sich liebevoll in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert und immer bereit ist, anderen zu helfen. 

Ihr größter Wunsch ist ein Assistenzhund, der sie in ihrem Alltag unterstützt und ihr einen drohenden epileptischen Anfall ankündigt, so dass sie sich rechtzeitig in eine sichere Position bringen kann. Immer wieder verletzt Judith sich, weil sie einen plötzlichen Anfall erleidet und dabei zusammenbricht. Ein Epilepsiewarnhund bemerkt fokale Anfälle Minuten im Voraus und warnt den Epileptiker durch ein Zeichen.

Da Judith allein lebt, ist es dringend notwendig, dass im Falle eines Anfalls Hilfe alarmiert wird.  Auch eine Notrufanlage könnte ein Assistenzhund bedienen. 

Aufgrund ihrer geringen Belastbarkeit ist es Judith nicht möglich, mehr als 3 Stunden am Tag zu arbeiten. Zur Zeit ist Judith arbeitslos und damit in ihren finanziellen Möglichkeiten eingeschränkt. Die

Ausbildung eines Assistenzhundes ist sehr aufwändig und teuer. Die Krankenkassen tragen die Kosten nicht. 

Bitte helft mir,  Judith ihren größten Wunsch zu erfüllen und ihr ein Stück Sicherheit für ihren Alltag zu schenken!  

Ich danke Euch. 

Judith Vogt

LINK ZUM SPENDENAUFRUF

 

 

 04.09.2019


 

Volker Nagel regiert die Nieströter

Thron 2019Mit dem 65. Schuss sicherte sich Volker Nagel die Köngiswürde der Nieströter.

Zu seiner Königin erwählte er Melanie Hesker. Das Ehrenpaar sind Patrick Hesker und Rita Nagel

Vervollständigt wurde der Thron des Nieströter Schützenvereins, durch das Mundschenkpaar Stefan und Barbara Kreuznacht.

 

 

 

 

  25.08.2019


 

Osterfeuer 2019

Osterfeuer 2019 1Bei bestem Wetter konnten die Nieströter am Abend des Ostersonntags zahlreiche Dülmener auf der großen Wiese im Wildpark zum Osterfeuer begrüßen.

Bereits in den Tagen vor Ostern hatten viele Nieströter sich engagiert, um ein ansehnliches Osterfeuer aufzuschichten.

Am Ostersonntag selber sorgten dann viele Helferinnen und Helfer aus den Reihen des Schützenvereins dafür, dass nicht nur das Feuer sicher und kontrolliert abgebrannt werden konnte sonder auch die Bewirtung der Besucher mit Getränken, Brat- und Currywurst reibunglos klappte.

Das Entzünden des Feuer übernahmen zahlreiche Kinder mit Hilfe von Pechfackeln, die ihrerseits an der Osterkerze von St. Viktor entzündet wurden. An diesem Brauch hielten die Nieströter als Organisatoren des Osterfeuers fest.

Ein Dank gilt an dieser Stelle auch den Dülmener Landwirten, die mit ihren Traktoren das Aufschichten und Abräumen des Feuers unterstützt haben.

22.04.2019


 

Gut aufgestellt die Zukunft im Blick

GenV2019 3Heiter und teilweise augenzwinkernd blickten Schriftführer, Geschäftsführer und Kassenwart auf das abgelaufenen Geschäftsjahr zurück. Gesellig, sportlich aktiv und sozial engagiert waren die Nieströter im Jahr 2018.

Statt aber mit dem Bestehenden zufrieden zu sein, wollen sich die Nieströter Schützen in den kommenden Monaten intensiv mit der Zukunft des Vereins auseinandersetzen.

Die Zukunftsinitiative Nieströter 2030 wurde in ihren Grundzügen vorgestellt und alle Mitglieder sind nun  eingeladen, sich aktiv in die Diskussion über das Miteinander im Verein und seine Außendarstellung einzubringen.

 

Um die anstehenden Aufgaben der kommenden Jahre bewältigen zu können, schlug der Vorstand die turnusgemäß ausscheidenden Vorstandsmitglieder Franz-Josef Beyer-Eynck, Daniel Tatz, Roland Hericks und Stefan Kreuznacht zur Wiederwahl vor. Alle vier Vorstände wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Verabschiedet wurde nach über zwanzigjährigem Engagement im Vereinsvorstand Werner Ellerkamp. Ihm und seiner Frau Maria dankte der 1. Vorsitzende im Namen aller Nieströter für den unermüdlichen und verlässlichen Einsatz für den Verein.

Als Nachfolger im Amt des 2. Kassieres folgt ihm Tobias Mensmann.

 

10.03.2019


 

Neue Ehrenmitglieder bei den Nieströtern

GenV2019 1Einstimmig und , nach erfolgter Wahl, mit großem Applaus wählten die anwesenden Mitglieder Norbert Bienhüls zum neuen Ehrenvorsitzenden und General a.D. Günter Langener zum Ehrenmitglied des Nieströter Schützenvereins.

Beide auf diese Weise geehrten, haben sich in jahrzehntelanger Arbeit, wie der 1. Vorsitzende Markus Brambrink in seiner Laudatio ausführte, um das Wohl des Vereins in besonderer Weise verdient gemacht.

Die offizielle Ernennung erfolgt traditionsgemäß auf dem Frühschoppen im Rahmen des Schützenfests 2019.

 

10.03.2019


 

 
 

 Im Hippenstall wackelt die Wand

karneval-logo-klein-2015

Weit über zweihundert närrisch kostümierte Hippen konnte Sitzungspräsident Hendrik Wirth im Hippenstall Kolpinghaus zur traditionellen Prunksitzung der Nieströter begrüßen.

Seid dreißig Jahren pflegt der Nieströter Schützenverein die Tradition der Karnevalsprunksitzung und wie in vielen Jahren zuvor stellten die Schützen aus dem Ziegenviertel unter Beweis, dass sie nicht nur zünftig Schützenfest feiern können. 

Das über dreistündige Programm bot alles, was zu einer ordentlichen Karnevalssitzung gehört. Tanzeinlagen der Blauen Kittfunken aus Olfen sowie der Offiziere und der Jungschützinnen rissen die Zuschauer von den Sitzen. Die Jungschützen entführten die Närrinnen und Narren in die Filmwelt Hollywoods. Mit einem Stimmungslieder-Memory ermunterte die Damenkompanie den Saal zum Mitsingen.

"August von der Ziegenweide"und der "Verspätete Weihnachtsmann" nahmen in ihren Büttenreden gekonnt die eine oder Person aus dem Vereinsleben auf´s Korn und sorgten so für zahlreiche Lacher.

Zum Ende der Sitzung verabschiedete Hendrik Wirth den Zeremonienmeister Franz-Josef Beyer-Eynck. "Franz-Jopp" übergibt nach dreißig Jahren sein Amt an Thomas Surmann, den amtierenden König der Nieströter.

Erstmals wurde die Prunksitzung zusammen mit der Kolpingfamilie durchgeführt. Vielen neue Gäste aus den Reihen der Kolpingfamilie bereicherten die Sitzung ebenso, wie die Waschsalon-Performance einer Abordnung des Kolpingspielmannszugs und der schon traditionelle Auftritt der Kolping Dance Boys.

Mit dem Klassiker "Wenn Nieströter feiern gehn" endete auch diese Prunksitzung. Doch die Nieströter Narren fühlten sich in ihrem neuen Hippenstall, dem Kolpinghaus, so wohl, dass es noch eine lange Nacht wurde.

Fotos der Veranstaltung bald hier auf der Homepage aber auch auf den Internetseiten der Dülmener Zeitung und der Streiflichter.

23.02.2019


Jungschützinnen gewinnen 13. Auflage des Eisstockschießens

Eisstock201819Gute äußere Bedingungen, eine gute Vorbereitung und knapp 100 gut gelaunte Nieströter, das waren die Voraussetzungen für ein interessantes und unterhaltsames Eisstockschießen im Kreise der Nieströter Schützen. Bereits zum dreizehnten Mal trafen sich Mannschaften aller aktiven Gruppierungen im Anschluss an die Weihnachtstage auf der Eisfläche in der Dülmener Innenstadt.

Nach spannenden Partien in der Vorrunde, trafen in den Halbfinals die Offiziere auf die Jungschützinnen und die Vorstandsfrauen auf die Herrenkompanie. Aus diesen gingen die Vorstandsfrauen und die Jungschützinnen jeweils siegreich hervor und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte das Team der Herrenkompanie die Mannschaft der Offiziere.

Das Finale entschieden unter großem Jubel die Jungschützinnen letztendlich für sich und durfte aus den Händen des amtierenden Throns die Goldmedaillen entgegennehmen.

02.01.2019


 

Vereinswerte aktiv gelebt - Erwartungen erneut übertroffen

Scheck SZ 2018Ungefähr neunhundert einzelne Artikel haben die mittlerweile 26 Silberziegen teilweise schon seit dem Frühjahr hergestellt

Am Wochenende vom 17. und 18. November wurden die Holz- und Näharbeiten, Marmelade und Pralinen zum Kauf angeboten. Das Angebot wurde durch Kaffee und Kuchen, Glühwein und Bratwurst abgerundet.

Bei der Auswahl der angebotenen Handwerksarbeiten hat man wohl die aktuellen Trends richtig erkannt, denn schon der Besucherzustrom war überwältigend.

Das in Zahlen ausgedrückte Resultat der unzähligen Arbeitsstunden, eine Spende von EUR 4.900,00, ist noch überwältigender und übertrifft alle Erwartungen.

Ein entsprechender Spendenscheck konnte am Abend des 12. Dezember an die Ambulante Hospizbewegung Dülmen e.V. übergeben werden.

Für die Ambulante Hospizbewegung nahm die neue 1. Vorsitzende, Monika Holtkamp, den Spendenscheck entgegen und bedankte sich herzlich bei den Silberziegen für die Spende. Geldspenden wie diese, werden  zur Finanzierung der Angebote der Hospizbewegung oder auch zur Durchführung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen verwendet.

Mit ihrer Wohltätigkeitsinitiative pflegten die Silberziegen einmal mehr die von den Vereinsgründern ins Stammbuch geschriebene "echte Nachbarhilfe" und verlebten sicherlich auch einige gesellige Stunden. Denn auch das ist Sinn und Zweck des Nieströter Schützenvereins.

 

16.12.2018


 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen