Termine

23. Aug, Mi., 19:30 -
Gewehr abholen

Damals...

1960-199.jpg

Suche

   

     

Liebe Schützenschwestern! Liebe Schützenbrüder!
Verehrte Gäste!

Willkommen auf der Homepage des
Nieströter Schützenvereins Dülmen e.V.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten !

Harmonische Mitgliederversammlung im Nieströter Viertel

mitgliedervers2017 1Erstmals hatte der Vorstand zur Mitgliederversammlung in den Merfelder Hof geladen und 119 Nieströter sind dieser Einladung am Abend des 04.03.2017 gefolgt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Norber Bienhüls, und der Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins wurde in die Tagesordnung eingestiegen.

Mit Bezug auf die in der Vereinsfahne verwendete Symbolik, zeigte Markus Töns in seinem Jahresbericht auf, wie die Nieströter im Jahr 2016 ihre Gründungsidee, Brauchtum zu pflegen und Nachbarschaftshilfe zu leisten, gelebt haben.

Urs Overhoff stellte seinen Bericht zur Geschäftslage vor, worauf im Anschluss auf Antrag der Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes erfolgte.

Die Vorstandsmitglieder Wilfried König, Christian Stapel und Roland Pietz standen turnusgemäß zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern für weitere drei Jahre bestätigt.

Auf Vorschlag des Vorstands wurde Christian Hoppe durch die anwesenden Mitglieder als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Auf eigenen Wunsch stellte Manfred Sanders sich nicht erneut zur Wahl und schied aus dem Vereins-vorstand aus. Ihm dankte Norbert Bienhüls für seinen Einsatz für den Nieströter Schützenverein und überreichte ihm als zum Abschied einen Essensgutschein.

Über die Aktivitäten des Offizierskorps und der Kompanien berichteten gewohnt kurzweilig und launig Leutnant Markus Friehage und Marcel Bienhüls.

Mit dem Dank des Vorsitzenden an alle diejenigen, die sich aktiv in den Kompanien und Gruppierungen der Nieströter engagieren endete die Mitgliederversammlung.

05.03.2017


 

 
 

 Im Hippenstall wackelt die Wand

karneval-logo-klein-2015

Über zweihundert närrisch kostümierte Hippen konnte Sitzungspräsident Hendrik Wirth im Hippenstall Kolpinghaus zur traditionellen Prunksitzung der Nieströter begrüßen.

Seid dreißig Jahren plfegt der Nieströter Schützenverein die Tradition der Karnevalsprunksitzung und wie in vielen Jahren zuvor stellten die Schützen aus dem Ziegenviertel unter Beweis, dass sie nicht zur zünftig Schützenfest feiern können. 

Das dreistündige Programm bot alles, was zu einer ordentlichen Karnevalssitzung gehört. Tanzeinlagen der Blauen Kittfunken aus Olfen sowie der Offiziere, der Offiziers- und Vorstandsfrauen, der Kolping Dance Boys und der Jungschützinnen und Jungschützen rissen die Zuschauer von den Sitzen.

"August von der Ziegenweide" nahmen in seiner Büttenrede die alltäglichen Konflikte und Missverständnisse zwischen Frau und Mann auf´s Korn.

Die Damenkompanie als "Die Fünf" luden ebenso zum mitsingen und mitschunkeln ein, wie die Stimmungsliederpotpourri´s von Motion Live Musik.

Mit dem Klassiker "Wenn Nieströter feiern gehn" endete auch diese Prunksitzung. Doch die Nieströter Narren fühlten sich in ihrem neuen Hippenstall, dem Kolpinghaus, so wohl, dass es noch eine lange Nacht wurde.

Fotos der Veranstaltung bald hier auf der Homepage aber auch auf den Internetseiten der Dülmener Zeitung und der Streiflichter.

12.02.2017


Nieströter Thron auf Platz 1

Schtzeneisstock2016"Für uns ist ein Platz im Loser-Cup reserviert", so orakelte Jörg Czipull noch wenige Tage vor dem Eisstockschießturnier der Dülmener Schützenvereine.

Doch ganz offensichtlich waren Silke Brambrink, Sandra Czipull, Markus Brambrink und Jörg Czipull auf dem Eis dann deutlich genauer und widerlegten diese allzu pessimistische Prognose.

Im Vergleich mit insgesamt 22 anderen Mannschaften gingen sie letztendlich als Sieger des vom Bürgerschützenverein Dülmen ausgerichteten Turniers von der Eisfläche. In einem hart umkämpften Finale schlugen sie die Mannschaft aus dem Kohvedel.

Die weiteren Plätze belegten die Bürgerschützen gefolgt von den Schützen aus Merfeld.  Bis zum kommenden Winter steht der Wanderpokal nun erst einmal im Ziegenviertel.

 

Fotos von der Veranstaltung gibt es auf dzonline.de                                                           04.01.2017


 

 

Spendenscheck übergeben

Scheck VoelkerballSportliche Höchstleistungen auf dem Spielfeld und ausgezeichnete Stimmung auf den Rängen - das bot das erste Völkerballturnier der Nieströter.

Auch finanziell konnte im Anschluss an das Turnier eine positive Bilanz gezogen werden. Ein Betrag von EUR 504 waren als Gewinn übrig geblieben.

Dieser Betrag wurde am 22.12.2017 dem Frauen- und Kinderschutzhaus Dülmen als Spende übergeben.

Im Frauen- und Kinderschutzhaus Dülmen werden alle Frauen mit oder ohne Kinder aufgenommen, die Schutz vor Bedrohung oder Misshandlung suchen - unabhängig von ihrer Religion, Nationalität oder regionalen Herkunft.

Wer sich über die Arbeit des Frauen- und Kinderschutzhauses informieren möchte, findet zahlreiche Informationen unter http://www.frauenhaus-duelmen.org.

Über eine kleinere Spende im Zusammenhang mit dem Völkerballturnier konnte sich auch die Dülmener Tafel freuen. 125 Würstchen, die am Tag des Turniers nicht verzehrt wurden, gingen an die Tafel.

28.12.2016

Offiziersfrauen sichern sich den Sieg

Eisstockschieen2016Direkt nach den Weihnachstagen hat es die Nieströter Schützen wieder vor die Tür getrieben. Der Wunsch nach frischer Luft, etwas Bewegung und ein paar schönen Stunde im Kreise des Schützenvereins hat ganz offensichtlich wieder viele Nieströter motiviert, am Abend des 27.12.2016 zur Eisbahn auf den Marktplatz zu kommen.

Sieger des Turniers sind die Offiziersfrauen. Auf den Plätzen hinter ihnen folgen die Mannschaften der Damen-kompanie, der Herrenkompanie und der Jungschützen.

Der Vorstand, der sich eigentlich den Titel-Hattrick als Ziel gesetzt hatte, war bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

28.12.2016


 

Spende an ÖFID

Scheck JSFB2016Dass die Jungschützen der Bürgerschützen, der Pluggendorfer, des Schützenvereins Kohvedel und der Nieströter sich alljährlich zum Fußballturnier treffen, ist seit vielen Jahren gute Tradition.

Ebenso ist es gute Tradition, den Erlös der Veranstaltung einem guten Zweck zu spenden.

Die Nieströter, die in diesem Jahr für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich waren, haben am 10.12.2016 Christian Rensing, von der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative Dülmen e.V. einen Spendenscheck in Höhe von EUR 385,15 übergeben.

Die ÖFID kümmert sich seit Januar 2015 um die Belange der nach Dülmen gekommenen Flüchtlinge. Als eines von vielen Projekten betreibt sie zum Beispiel das Café International, das allen Neu-Dülmenern Möglichkeiten zum Austausch und Kennenlernen bietet.

Weitere Informationen zur Arbeit der ÖFID gibt es auf der Homepage oder bei Facebook.

10.12.2016

Wieder ein sensationelles Ergebnis

Silberziegen2016Achthundert einzelne Artikel haben die 11 Paare, die sich zu den Silberziegen zusammengeschlossen haben, seit den Sommermonaten hergestellt.

Am Wochenende vom 19. und 20. November wurden die Holz- und Näharbeiten, Marmeladen und Pralinen zum Kauf angeboten. Das Angebot wurde durch Kaffee und Kuchen, Glühwein und Bratwurst abgerundet.

Bei der Auwsahl der angebotenen Handwerksarbeiten hat man wohl die aktuellen Trends richtig erkannt, denn schon der Besucherzustrom war überwältigend.

Das in Zahlen ausgedrückte Resultat der unzähligen Arbeitsstunde ist eine Spende von EUR 4.495,49 die an die Ambulante Hospizbewegung Dülmen e.V. übergeben worden ist.

Willi Hillers, von den Silberziegen, betonte während der offiziellen Übergabe des Spendenschecks, dass es den Silberziegen wichtig ist, eine lokale Dülmener Initiative mit einer Spende zu unterstützen.

Für die Ambulante Hospizbewegung nahm Ralf Koritko den Spendenscheck entgegen und bedankte sich herzlich bei den Silberziegen für die Spende. Geldspenden wie diese, werden  zur Finanzierung der Angebote der Hospizbewegung oder auch zur Durchführung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen verwendet.

Das tolle Ergebnis des Wohltätigkeitsbasar der Silberziegen zeigt einmal mehr wie im Nieströter Viertel der Gedanke der echten Nachbarschaftshilfe heute gelebt wird.

 Alle Bilder vom Wohltätigkeitsbasar gibt es in der Galerie.

28.11.2016


 

Jörg Czipull regiert die Nieströter

2016 2017Mit dem 106. Schuß sichert sich Jörg Czipull die Köngiswürde der Nieströter.

 

Zu seiner Königin erwählte er Silke Brambrink. Das Ehrenpaar sind Markus Brambrink und Sandra Czipull.

Vervollständigt wird der Thron des Nieströter Schützenvereins durch das Mundschenkpaar Anja und Markus Töns.

 

 

  28.08.2016