Termine

Keine Termine

Damals...

1955-065.jpg

Suche

   

     

Liebe Schützenschwestern! Liebe Schützenbrüder!
Verehrte Gäste!

Willkommen auf der Homepage des
Nieströter Schützenvereins Dülmen e.V.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten !

Gut aufgestellt die Zukunft im Blick

GenV2019 3Heiter und teilweise augenzwinkernd blickten Schriftführer, Geschäftsführer und Kassenwart auf das abgelaufenen Geschäftsjahr zurück. Gesellig, sportlich aktiv und sozial engagiert waren die Nieströter im Jahr 2018.

Statt aber mit dem Bestehenden zufrieden zu sein, wollen sich die Nieströter Schützen in den kommenden Monaten intensiv mit der Zukunft des Vereins auseinandersetzen.

Die Zukunftsinitiative Nieströter 2030 wurde in ihren Grundzügen vorgestellt und alle Mitglieder sind nun  eingeladen, sich aktiv in die Diskussion über das Miteinander im Verein und seine Außendarstellung einzubringen.

 

Um die anstehenden Aufgaben der kommenden Jahre bewältigen zu können, schlug der Vorstand die turnusgemäß ausscheidenden Vorstandsmitglieder Franz-Josef Beyer-Eynck, Daniel Tatz, Roland Hericks und Stefan Kreuznacht zur Wiederwahl vor. Alle vier Vorstände wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Verabschiedet wurde nach über zwanzigjährigem Engagement im Vereinsvorstand Werner Ellerkamp. Ihm und seiner Frau Maria dankte der 1. Vorsitzende im Namen aller Nieströter für den unermüdlichen und verlässlichen Einsatz für den Verein.

Als Nachfolger im Amt des 2. Kassieres folgt ihm Tobias Mensmann.

 

10.03.2019


 

Neue Ehrenmitglieder bei den Nieströtern

GenV2019 1Einstimmig und , nach erfolgter Wahl, mit großem Applaus wählten die anwesenden Mitglieder Norbert Bienhüls zum neuen Ehrenvorsitzenden und General a.D. Günter Langener zum Ehrenmitglied des Nieströter Schützenvereins.

Beide auf diese Weise geehrten, haben sich in jahrzehntelanger Arbeit, wie der 1. Vorsitzende Markus Brambrink in seiner Laudatio ausführte, um das Wohl des Vereins in besonderer Weise verdient gemacht.

Die offizielle Ernennung erfolgt traditionsgemäß auf dem Frühschoppen im Rahmen des Schützenfests 2019.

 

10.03.2019


 

 
 

 Im Hippenstall wackelt die Wand

karneval-logo-klein-2015

Weit über zweihundert närrisch kostümierte Hippen konnte Sitzungspräsident Hendrik Wirth im Hippenstall Kolpinghaus zur traditionellen Prunksitzung der Nieströter begrüßen.

Seid dreißig Jahren pflegt der Nieströter Schützenverein die Tradition der Karnevalsprunksitzung und wie in vielen Jahren zuvor stellten die Schützen aus dem Ziegenviertel unter Beweis, dass sie nicht nur zünftig Schützenfest feiern können. 

Das über dreistündige Programm bot alles, was zu einer ordentlichen Karnevalssitzung gehört. Tanzeinlagen der Blauen Kittfunken aus Olfen sowie der Offiziere und der Jungschützinnen rissen die Zuschauer von den Sitzen. Die Jungschützen entführten die Närrinnen und Narren in die Filmwelt Hollywoods. Mit einem Stimmungslieder-Memory ermunterte die Damenkompanie den Saal zum Mitsingen.

"August von der Ziegenweide"und der "Verspätete Weihnachtsmann" nahmen in ihren Büttenreden gekonnt die eine oder Person aus dem Vereinsleben auf´s Korn und sorgten so für zahlreiche Lacher.

Zum Ende der Sitzung verabschiedete Hendrik Wirth den Zeremonienmeister Franz-Josef Beyer-Eynck. "Franz-Jopp" übergibt nach dreißig Jahren sein Amt an Thomas Surmann, den amtierenden König der Nieströter.

Erstmals wurde die Prunksitzung zusammen mit der Kolpingfamilie durchgeführt. Vielen neue Gäste aus den Reihen der Kolpingfamilie bereicherten die Sitzung ebenso, wie die Waschsalon-Performance einer Abordnung des Kolpingspielmannszugs und der schon traditionelle Auftritt der Kolping Dance Boys.

Mit dem Klassiker "Wenn Nieströter feiern gehn" endete auch diese Prunksitzung. Doch die Nieströter Narren fühlten sich in ihrem neuen Hippenstall, dem Kolpinghaus, so wohl, dass es noch eine lange Nacht wurde.

Fotos der Veranstaltung bald hier auf der Homepage aber auch auf den Internetseiten der Dülmener Zeitung und der Streiflichter.

23.02.2019


Jungschützinnen gewinnen 13. Auflage des Eisstockschießens

Eisstock201819Gute äußere Bedingungen, eine gute Vorbereitung und knapp 100 gut gelaunte Nieströter, das waren die Voraussetzungen für ein interessantes und unterhaltsames Eisstockschießen im Kreise der Nieströter Schützen. Bereits zum dreizehnten Mal trafen sich Mannschaften aller aktiven Gruppierungen im Anschluss an die Weihnachtstage auf der Eisfläche in der Dülmener Innenstadt.

Nach spannenden Partien in der Vorrunde, trafen in den Halbfinals die Offiziere auf die Jungschützinnen und die Vorstandsfrauen auf die Herrenkompanie. Aus diesen gingen die Vorstandsfrauen und die Jungschützinnen jeweils siegreich hervor und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte das Team der Herrenkompanie die Mannschaft der Offiziere.

Das Finale entschieden unter großem Jubel die Jungschützinnen letztendlich für sich und durfte aus den Händen des amtierenden Throns die Goldmedaillen entgegennehmen.

02.01.2019


 

Vereinswerte aktiv gelebt - Erwartungen erneut übertroffen

Scheck SZ 2018Ungefähr neunhundert einzelne Artikel haben die mittlerweile 26 Silberziegen teilweise schon seit dem Frühjahr hergestellt

Am Wochenende vom 17. und 18. November wurden die Holz- und Näharbeiten, Marmelade und Pralinen zum Kauf angeboten. Das Angebot wurde durch Kaffee und Kuchen, Glühwein und Bratwurst abgerundet.

Bei der Auswahl der angebotenen Handwerksarbeiten hat man wohl die aktuellen Trends richtig erkannt, denn schon der Besucherzustrom war überwältigend.

Das in Zahlen ausgedrückte Resultat der unzähligen Arbeitsstunden, eine Spende von EUR 4.900,00, ist noch überwältigender und übertrifft alle Erwartungen.

Ein entsprechender Spendenscheck konnte am Abend des 12. Dezember an die Ambulante Hospizbewegung Dülmen e.V. übergeben werden.

Für die Ambulante Hospizbewegung nahm die neue 1. Vorsitzende, Monika Holtkamp, den Spendenscheck entgegen und bedankte sich herzlich bei den Silberziegen für die Spende. Geldspenden wie diese, werden  zur Finanzierung der Angebote der Hospizbewegung oder auch zur Durchführung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen verwendet.

Mit ihrer Wohltätigkeitsinitiative pflegten die Silberziegen einmal mehr die von den Vereinsgründern ins Stammbuch geschriebene "echte Nachbarhilfe" und verlebten sicherlich auch einige gesellige Stunden. Denn auch das ist Sinn und Zweck des Nieströter Schützenvereins.

 

16.12.2018


 

 

5. Nieströter Lamberti-Singen

lamberti 2018 005Trotz anfänglicher Irritationen hinsichtlich des Veranstaltungsortes sind auch in diesem Jahr mehr als fünzig Kinder, aber auch viele Erwachsene dem Ruf "Kinder kommt runter, Lamberti ist munter" gefolgt und kamen zur Lamberti-Pyramide hinter der alten Overbergschule.

Zu den Klängen von Lamberti-Klassikern wie  "Und wer im Januar Geburtstag hat" und "Oh Buer wat kost't din Hei?" tanzten Jung und Alt um die festlich geschmückte Lambertus-Pyramide.

Als besonders textsicher erwiesen sich die jüngsten Teilnehmer. Die Mädchen und Jungen aus dem Familienzentrum Overberg-Kindergarten hatten in den Tagen zuvor die traditionellen Lieder im Kindergarten mit ihren Erzieherinnen eingeübt.

Während einer kurzen Pause gab es nicht nur eine kleine Stärkung für die anwesenden Kindern. Für die zahlreich erschienen Eltern und auch Großeltern war es auch eine willkommene Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und an die Lamberti-Singen vergangener Tage zu erinnern.

01.10.2018

Thomas Surmann regiert die Nieströter

Thron 2018Mit dem 88. Schuß sichert sich Thomas Surmann die Köngiswürde der Nieströter.

 

Zu seiner Königin erwählte er Hildegard Gerdemann. Das Ehrenpaar sind Harald Gerdemann und Katja Surmann.

Vervollständigt wird der Thron des Nieströter Schützenvereins durch das Mundschenkpaar Reinhard und Petra König.

 

  26.08.2018


 

Nieströter Kinderschützenfest 2018

KSF Thron 2018Das Kinderschützenfest der Nieströter war auch in diesem Jahr eine gelungen Aktion. Bei sommerlichem Wetter kamen 70 Kinder auf die Festwiese am Wildpark. Begonnen hatte das Fest mit einem kurzen Umzug durch das angrenzende Ziegenviertel. Seinen Höhepunkt erreichte es als um 16:45 Uhr unsere neue Königin, Clara Steffens, mit 354. Schuss den Vogel von der Stange holte. Als König steht ihr ihr Bruder Jakob Steffens zur Seite. Den Thron vervollständigen Frieda Gerwens und Lukas Meiners.

Markus Töns, als Leiter des Orga-Teams, dankte am Ende der Proklamation den vielen freiwilligen Helfern, die zum Erfolg des Festes beigetragen haben. Sein besonderer Dank galt den Erzieherinnen des Familienzentrum Overberg-Kindergarten die das Kinderschminken übernommen hatten, dem Hegering Dülmen, der mit seiner "Rollenden Waldschule" vor Ort war und dem THW Ortsverband Dülmen, der die Durchführung des Kinderschützenfestes technisch unterstützte.

Äußerst kreativ war auch wieder unser erfahrener Vogelbauer, Guido Hofhüser. Nachdem vor zwei Jahren der kleine Drache Grisu von der Stange geholt werden musste, war nun die Eule Hedwig, aus den Harry Potter Büchern, das Ziel der zahlreichen Schützinnen und Schützen.

10.06.2018

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen